Roggenbrot backen mit diesem Roggenbrot Rezept

Roggenbrot backen
©mama_mia/shutterstock.com

Du willst dein eigenes Roggenbrot backen? Eines der beliebtesten Brote hierzulande ist das aus Roggenmehl. Ein Teil Roggenmehl befindet sich in den Mischbroten, die meist als weitere Zutat Weizenmehl beinhalten.
Dein eigenes Getreide mahlen? ▸▸▸

Was brauchst du zum Roggenbrot backen?

Doch es gibt auch reine Roggenbrote, die kein anderes Getreide beinhalten. Diese kann man auch gut selber backen.
Um Roggenbrot selber backen zu können, brauchst du ein Brot Rezept mit Roggen, von denen wir dir hier ein paar vorstellen wollen.

Dies brauchst du, um Roggenbrot backen zu können:
– 500 g Roggenmehl
– 225 g Sauerteig
– 10 g Hefe
– 1 EL Salz
– Etwas Wasser (ca. ein viertel Liter)

Die Zutaten werden verknetet und dabei so viel Wasser zugegeben, bis sich der Teig von den Fingern löst. Anschließend kommt ein Tuch über die Schüssel und der Teig soll zwei Stunden gehen. Dann legst du ihn in eine gefettete Kastenform und bäckst ihn im vorgeheizten Ofen bei 200 Grad Celsius für ca. eine dreiviertel Stunde.

Ein Roggenbrot Rezept für alle, die es eilig haben, kommt hier:
– 350 g Roggenmehl
– 150 g Weizenmehl
– 1 TL Salz
– Ein halber Würfel frische Hefe
– 300 ml Wasser
– 1 TL Brotgewürzmischung
– 150 g Sauerteig
– Eine Prise Zucker

Die Hefe gibst du mit dem Zucker in laufwarmes Wasser und löst sie dort auf. Dann kommen alle Zugaben dazu und die Küchenmaschine soll alles 5 min kneten. Der Teig kommt anschließend auf ein mit Mehl bestäubtes Backpapier und soll ca. eine dreiviertel Stunde gehen. Anschließend wird er etwas flach gedrückt und zu einem runden Laib geformt. Mit einem scharfen Messer kannst du ihn dann oben einschneiden und mit dem Backpapier auf ein Blech legen, wo er zugedeckt noch einmal eine halbe Stunde ruhen soll. Der Backofen wird auf 240 Grad Celsius vorgeheizt und das Blech hinein gegeben. Nach 10 min stellst du den Ofen zurück auf 220 Grad und lässt das Brot eine halbe Stunde fertig backen.

Bei allen Brotsorten und für das Brot backen gilt: es tut dem Brot gut, wenn man in den Ofen eine feuerfeste Schale mit Wasser stellt oder das Brot zwischendurch mit Wasser besprüht.

Zutaten im Roggenbrot Rezept

Auch in Roggenbrot kann man alle möglichen Zutaten einbacken, wie Käse- oder Salamiwürfel, Zwiebeln oder auch Schinkenwürfel. Am besten, man probiert je nach Geschmack aus. Ist ein wenig anderes Mehl dabei, wie im obigen Rezept Weizen, kann man dieses auch beliebig ersetzen, zum Beispiel durch Dinkel oder anderes Getreidemehl, welches man gern mag oder besser verträgt.

Roggenbrot backen im Video

*Letzte Aktualisierung am 27.06.2017 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API