Fladenbrot backen mit diesem Fladenbrot Rezept

Fladenbrot backen
©espies/shutterstock.com

Du willst dein eigenes Fladenbrot backen? Fladenbrot ist kein Brot in unserem herkömmlichen Sinne, welches in Scheiben geschnitten wird. Der Teig wird vielmehr ohne Triebmittel herstellt, weshalb er auch nicht aufgeht. Es werden daher dünne Fladen gebacken, die nur wenige Zentimeter hoch sind und einem Eierkuchen ähneln. Das Fladenbrot ist eine der auf der Welt am weiten verbreitesten Arten, Brot zu backen. Bekannt sind die Fladenbrote in unzähligen Ländern, wobei sie meist eine abgewandelte Bezeichnung haben, wie „Roti“ in Indien oder „Chubz“ in den arabischen Ländern. „Yufka“ heißt es in der Türkei oder auch „Pide“. In Griechenland nennt man das dort übliche Fladenbrot „Pita“.

Fladenbrot backen für den Hobbybäcker

Doch auch hierzulande ist das Fladenbrot bekannt und beliebt. Deshalb wollen auch immer mehr Hobbybäcker diesen „Fladen“ als Brot backen.
Einige Brot Rezepte zum Fladenbrot backen

Eine schnelle Variante:
– Ein Kilo Mehl
– Ein dreiviertel Liter Wasser
– 75 ml Öl
– 1 Päckchen Hefe
– 1 TL Zucker
– 1 EL Salz
– 10 g Sesam und etwas Kümmel zum Bestreuen.

Aus den Zutaten einen Teig rühren und eine halbe Stunde gehen lassen. Dann aufschlagen und in eine gefettete Pfanne geben; dort weitere 10 min gehen lassen. Dann gibst du die Körner darauf. Im vorgeheizten Backofen das Ganze bei 225 Grad Celsius eine halbe Stunde backen.

So kann man ein Türkisches Fladenbrot backen
– 1 Päckchen Hefe
– 500 g Mehl
– 300 ml Wasser
– 1 Eigelb
– 1 TL Olivenöl
– Salz, Kümmel

Die Hefe wird im Wasser aufgelöst und dann werden Mehl und Salz hinzugegeben. Das Ganze an einem warmen Ort eine halbe Stunde gehen lassen. Ein Backblech einfetten und den Ofen auf 200 Grad vorheizen. Auf einer bemehlten Fläche kann der Fladen nun geformt werden und kommt dann auf das Blech. Eigelb und Olivenöl verrühren und den Fladen bestreichen, dann mit dem Kümmel bestreuen. 20 min Backzeit sollten genügen.
Dein eigenes Getreide mahlen? ▸▸▸

Das Fladenbrot backen auch für Vorspeisen

Die Fladenbrote können als leckere Vorspeise dienen, die belegt oder auch unbelegt gegessen werden. Das Fladenbrot schmeckt warm und kalt. Allerdings sollte es frisch sein, es schmeckt nach ein oder zwei Tagen nicht mehr, da es eine andere Konsistenz hat, wie das hier übliche Brot. Fladenbrote können allerdings auch während der Party immer wieder frisch zubereitet werden, wenn man sich den Teig zuvor hergestellt hat oder zumindest die Zutaten bereit stehen.

Abwandlungen dieser Rezepte schmecken ebenfalls lecker, wobei dies Zwiebeln und Gewürze oder auch beliebige Körner sein können. Das ist Geschmacksache und hängt auch davon ab, wozu man das Fladenbrot essen möchte.

Fladenbrot backen im Video

4.8 (95%) 4 votes